Fast Food

Hauptbahnhof Zürich, Performance. 1993

STUDIE
ETH Zürich, Departement Architektur
Bildnerisches Gestalten, Semesterarbeit, 1993
Bei Prof. Peter Jenny

TEAM
Konzept, Akteure: Fawad Kazi, Michael Zürcher

BESCHREIBUNG
Mittagessen
Hauptbahnhof Zürich, Meeting Point
30.06.1993, 12:13 – 13:41

An einem der meist frequentierten Orte der Schweiz, dem Hauptbahnhof Zürich, nehmen wir Platz am Meeting Point. Mit eigens mitgebrachtem Mobiliar, Geschirr und Essen richten wir uns einen gemütlichen Tisch her. Auch der Kerzenständer darf nicht fehlen. Unser mehrgängiges Mittagessen besteht aus einer Palette handelsüblicher Fast Food-Speisen. Diese ergänzen wir mit frischen Zutaten. Und zum Abschluss gibt es Kaffee und eine Zigarre. (Fawad Kazi)

FOTOS
Christian Waldvogel

«Trotz der uns umgebenden Hektik nehmen wir uns Zeit, sehr viel Zeit, für Fast Food.»
– Fawad Kazi

REFLEXION
Als Architekturstudent im ersten Jahreskurs an der ETH Zürich waren mir 1993 die Arbeiten der österreichischen Architektengruppierungen wie Haus-Rucker-Co oder Zünd-Up, welche sich in den 60er Jahren an der TU Wien um Karl Schwanzer und Günther Feuerstein formierten, noch nicht bekannt. Dies galt ebenso für die 1970 gegründete Gruppierung Missing Link. Einige Jahre später, während meiner Zeit im Büro von Adolf Krischanitz in Wien, wurde mir die Verwandtschaft von Fast Food mit den öffentlichen Aktionen dieser Gruppierungen bewusst.

Nebst Adolf Krischanitz habe ich Ende der 90er Jahre auch Otto Kapfinger, und somit die beiden Hauptprotagonisten von Missing Link, kennen und schätzen gelernt. Otto Kapfinger wiederum verfasste den Haupttext zum Buch ETH Zürich – Gebäude LEE. (Fawad Kazi)

«Der offenkundige Widerspruch verleitet uns, und wohl auch das uns umgebende Publikum, zum Hinterfragen vermeintlicher Gewohnheiten.»
– Fawad Kazi

Fawad Kazi Architekt GmbH
Langstrasse 14
8004 Zürich
Switzerland